Starke Offensivleistung bringt Sieg gegen Heilbronn

Beim Heimspieltag gegen die Heilbronn Pirates sichern sich die Bezirksliga-Cougars den dritten Saisonsieg.

Der Spieltag begann jedoch denkbar ungünstig. Zunächst verzögerte sich der Spielbeginn wegen eines heftigen Regenschauers und der darauffolgenden Platzarbeiten um 30 Minuten, dann erwischte Werfer Maximilian Schweyer einen schlechten Start in die Partie, der Juniorenspringer musste sich im ersten Inning bereits 14 Schlagleuten der Pirates stellen. Diese konnten 8 Punkte über die Platte bringen und saßen fortan auf einer komfortablen Führung.

Die Karlsruher Offensive fand erst in Spielabschnitt 2 und 3 ins Spiel, als man durch geschicktes Laufspiel und gut platzierte Schläge in der Summe 4 Punkte erzielen und den auf mittlerweile 11:4 angewachsenen Rückstand verkürzen konnte. Die Offensivbemühungen der Pirates hielten sich ab diesem Zeitpunkt in Grenzen, im Verlauf der restlichen Partie konnten diese lediglich 3 weitere Punkte erzielen.

Die Karlsruher jedoch fanden ihren Rhythmus und stellten sich auf den Heilbronner Werfer Obregon ein. In Spielabschnitt 5 und 6 punkteten die Cougars 9 Mal und verkürzten den Rückstand auf 13:14 aus Sicht der Karlsruher. Man entschied sich nun für einen Wechsel auf dem Hügel und betraute Steinmetz mit dem Niederhalten der Heilbronner Offensive. Zwar gelangte der erste Schlagmann der Pirates per Hit auf Base, jedoch schafften es die nachfolgenden Schlagleute nicht, daraus Kapital zu schlagen und die Führung weiter auszubauen.

Im Nachschlag legten die Cougars noch einmal nach und konnten sich gegen den mittlerweile sichtlich erschöpften Obregon behaupten. 5 Hits und 5 RBI, darunter 4 von den Schlagleuten 7 bis 9, bedeuteten eine 18:14 Führung aus Sicht der Cougars am Ende des 7. Innings.

Aufgrund des 3 Stunden Zeitlimits wurde auf die Spielabschnitte 8 und 9 verzichtet. Der darauffolgende kurze Disput über Spielzeiten verlief ergebnislos und nach 3:05 Stunden gab man sich sportsmännisch die Hände.

Obwohl die Cougars nur mit 9 Spielern angetreten waren, konnte Trainer Müller im Verlauf der Partie auf 4 Werfer zurückgreifen. Gepaart mit der durchweg starken Offensivleistung, die letztendlich mit 18 Punkten aus 20 Hits(!) zu Buche steht und der Resilienz der Mannschaft von Beginn an, konnte man den Heilbronnern die frühe Führung abringen und in einen Sieg ummünzen.

Zum Saisonabschluss reisen die Bezirksliga- Cougars am 16.09. zu den Bühl Blackwoods. Es wird sich zeigen, ob Trainer Müller dann auf einen stärkeren Kader zurückgreifen und die starke Offensivleistung bestätigt werden kann.

 

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Pirates 8 0 3 0 0 3 0 x x 14 9 5
Cougars 0 1 3 0 4 5 5 x x 18 20 4
WP: Florian Steinmetz, LP: R. Obregon

 

Highlights des Tages: Karlsruhe - Botemarenko#40 (4-5, 2 RBI), Tecero#49 (3-4, 4 RBI), Laux#60 (2-4, 5 RBI), Steinmetz#11 (3-4, 2 RBI), Schweyer#20 (3-6, RBI); Heilbronn - Galicia#20 (4-5), Schiesswohl#29 (2-2), Obregon#33 (CG)

Top