Cougars stehen im Pokal-Halbfinale

Stephanie Ceo (SS) - Solo Homerun

Denise Reibenspies (P) - 1. Win mit Damen 1

Zum dritten Mal innerhalb von einer Woche trafen die Cougars Damen auf die Stuttgart Reds. Nach der Siegteilung in der Softball Bundesliga vom vergangenen Sonntag gab es ein erneutes Wiedersehen Viertelfinale des Baden-Württembergischen Pokalwettbewerbs.

Für die Cougars eröffnete Shortstop Stephanie Ceo mit einem Paukenschlag. Bei Full Count setzte sie einen weiten Schlag an den Outfieldzaun und erlief einen Inside-the-Park Homerun. Vanessa Heins Schlag Richtung Pitcherin Colleen Fenton konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden und Back-to-Back Singles durch Lisa Kälblein und Carmen Thiemecke brachten den Run zum 2:0 über die Platte. Bei zwei Aus war es dann Pitcherin Denise Reibenspies, die einen Linedrive ins Rightfield setzte, der nicht gefangen werden konnte und Thiemecke zum 3:0 nachhause brachte.

Unten Eins startete Reibenspies mit Groundout gegen Leadoff Damaris Walter. Einem Walk gegen Hope Cornell folgte ein Feldspielfehler, der Michala Kucharova auf Base brachte. Ein erneuter Walk sowie ein Wild Pitch brachten auch die Reds zum 1:3 aufs Scoreboard. Ein Single durch Fenton sowie ein produktives Groundout durch Patricia Krempels Uribe brachten gar den Ausgleich zum 3:3 bevor die Cougars Defense das Inning per Flyout F5 endlich beenden konnte.

Steffi Küpers erhöhte für die Cougars im zweiten Inning auf 4:3. Selbst per Error auf Base gekommen, nutze sie einen Wild Pitch, ein produktives Groundout sowie einen Single von Lisa Kälblein, um zu scoren.

Nach Pitcher-Wechsel auf Seiten der Reds im vierten Inning auf Viola Eulitz waren es vier Walks, die die Cougars zunächst auf 5:3 erhöhen ließen, bevor Carmen Thiemecke mit einem 3 RBI Double ins Left-Centerfield die Karlsruherinnen auf 8:3 davon ziehen ließ.

Stuttgart konnte im fünften Inning noch zwei Runs scoren. Oben Sechs – inzwischen waren für Stuttgart Kucharova und für die Cougars Küpers als Closer ins Spiel gekommen – legten die Badenerinnen aber schon wieder einen drauf und erhöhten durch Ceo nach Walk, zweimal Stolen Base und Single von Heins auf 9:5. Unten Sieben kamen die Reds dann zwar noch nach Solo Homerun durch Cornell und Singles von Kucharova und Fenton auf 9:7 heran, doch dann war es Geburtstagkind Pamela Honig vorbehalten, das Spiel per Flyout F7 zu beenden.

Die Cougars werfen damit den Pokalsieger von 2016 aus dem Rennen und treffen nun im Halbfinale auf die Mannheim Tornados. Wann dieses Spiel stattfinden wird, steht allerdings noch nicht fest.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 3 1 0 4 0 0 0 9 6 3
Reds 3 0 0 0 2 0 2 7 7 4
WP: Denise Reibenspies, LP: Coline Fenton; SV: Steffi Küpers

 

Highlights des Tages: Cougars: Stephanie Ceo (1 von 2 Hits, Solo Homerun), Carmen Thiemecke (2 von 3 Hits, 3 RBI Double), Vanessa Heins (2 von 3 Hits); Reds: Hope Cornell (2 von 3 Hits, Double, Solo Homerun)

Für die Cougars spielten: Stephanie Ceo (SS), Vanessa Heins (C), Lisa Kälblein (LF, 3B), Carmen Thiemecke (2B), Ruth Charisius (CF), Charlotte Seitz (RF), Denise Reibenspies (P, DP), Melanie Thiemecke (3B), Pamela Honig (LF), Steffi Küpers (DP, P), Linda Mößner (1B)

Top