4. Platz bei der DM in Werl

4. Platz bei der Mixed Fastpitch DM in Werl

Turnierstatistiken - Karlsruhe Cougars

Am vergangenen Wochenende machte sich ein nahezu ausgeglichenes Mixed-Team – 5 Damen und 7 Herren – auf den Weg nach Werl, sich mit den besten Mixed-Fast-Pitch-Teams der Nation zu messen. Mit der Losfee im Bunde und den Vorschuss-Lorbeeren der vergangenen Platzierungen erwischten die Cougars respektive eine machbare Gruppenphase.

Gruppenphase, Spiel 1: Cougars - München Marvels

Bei angenehmen Temperaturen und spätem first-pitch (11h) gingen die Cougars äußerst motiviert in die erste Partie. Wohl über das Ziel hinausgeschossen, nachdem man nahezu 3x die line-up im ersten Inning durchgeschlagen hatte, nahm man das Gaspedal zurück und verteilte die Spielzeit über alle Mannschaftsmitglieder. Letztendlich wurde die Partie kräfteschonend nach drei Innings bei einem Spielstand von 20:5 zu Gunsten der Karlsruher vorzeitig abgebrochen.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Marvels 0 4 1 x x x x 5 1 5
Cougars 15 2 3 x x x x 20 14 0
WP: Markus Matura, LP: Sulz, C.

 

Gruppenphase, Spiel 2: Speyer Turtles - Cougars

Nach kurzer Mittagspause ging man das abschließende Gruppenspiel mit dem Ziel Gruppensieg an. Hier trafen die Cougars auf ein dickeres Kaliber als zuvor und wurden in der Offensive wie Defensive vor größere Aufgaben gestellt. Mit weiterhin blendend aufgeladener Batterie und sicherem Feld hielt man die Speyrer kurz und konnte selbst mit unerwartet gemischtem Lang- und Kurzspiel eine komfortable Führung herausspielen. Auch dieses Spiel konnte man vorzeitig und ressourcensparend vorzeitig mit 9:2 beenden.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cougars 2 0 3 2 1 1 x 9 13 2
Turtles 1 1 0 0 0 0 x 2 5 7
WP: Bene Brox, LP: Breska, C.

 

Viertelfinale: Cougars - Geilenkirchen Misfits

Im ersten K.O.-Spiel gegen den benachbarten Gruppenzweiten traf man auf die unberechenbarste Mannschaft, denn das Spektrum des Könnens auf einer NATO-Airbase ist bekanntlich weit gestreut. Die bunte Mischung aus Nordamerikanern und Europäern entpuppte sich als weniger "America First" als denn "Fun First" und in einem munteren Spielchen mit Respekt füreinander konnten die Cougars unerwartet deutlich mit 13:3 ins Halbfinale vorrücken.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Misfits 2 0 0 1 x x x 3 4 3
Cougars 5 0 7 1 x x x 13 12 0
WP: Bene Brox, LP: Branson

 

Halbfinale: Cougars - Dortmund Spartan Baboons

Wie erwartet gab es hier keinen leichten Gegner mehr, waren doch die Spartaner aus Dortmund quasi die Heimmannschaft des Turniers mit Ambitionen. Bereits dezimiert agierten die Cougars ob der schlagkräftigen Offense weiterhin stabil in der Verteidigung und hielten bis zum vierten Inning ein 1:1. Im weiteren Spielverlauf setzten sich die Paviane in den zwei folgenden Offensive-Innings mit jeweils 4 Runs selbstsicher siegesgewiss ab. Im letzten Nachschlag bäumten sich die Karlsruher mit dem Rücken zur Wand nochmals auf und starteten eine 2-out-rally, die erst mit einem ice cone catch bei bases loaded ihr jähes Ende fand.

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Baboons 0 1 0 4 4 x x 9 8 4
Cougars 0 0 1 0 4 x x 5 10 2
WP: Mona Hinrichs, LP: Bene Brox

 

Spiel um Platz 3: Cougars - Aachen Aixplosives

Gegen nicht weniger ambitionierte Aachener, die ihrerseits ihr Halbfinale gegen die Travellers verloren hatten, ging es nun um eine Platzierung, von der in diesem oberen Bereich im Vorfeld nicht einmal geträumt wurde. Auch hier wollte man sich immer noch nicht geschlagen geben und mit verteilter Spielzeit ging die Partie mit 4:10 wenig deutlich an die Aixplosives. Das Brüderduell B. werte ich mal für uns (Anmerkung des Tippers). 

Team 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Aixplosives 4 1 3 2 0 x x 10 8 0
Cougars 1 0 3 0 0 x x 4 5 3
WP: Basti Tausch, LP: Bene Brox

 

Glückwunsch an den Meister Cologne Travellers, die über das ganze Wochenende hinweg aber auch wirklich gar nichts haben anbrennen lassen wollen!

Vielen Dank an die ausrichtenden Wölfe aus Werl mit tatkräftiger Unterstützung der Aixplosives aus Aachen. Ein tolles event mit allem drum und dran: Organisation, Umpire und Scorer, stets freundlich und hilfsbereit – vielen Buden mit buntem und leckerem Angebot. Mein Vorschlag an den Zeltplatz: CUYOM!!!

 

Aus gegeben Anlass die individuelle Lobhudelei:

Andrea: Unsere Jüngste spielte in der Defensive gut mit und bekam auch hinter die schnellen Pitches den Schläger. Kompliment!

Anita: Wie immer kaltschnäuzig in der Offensive und Defensive.

Carmen: Fehlerfrei in der Defensive und immer mit style. Ein Hau-drauf-am-Schlag und mit neuem Zeichen als base-coach.

Kat: Furchtlos in der Hot Corner und mit bekannt grober Kelle @bat. Respekt!

Silvie: Unser Oldie - ähh Erfahrenste, auf und neben dem Feld immer högschd engagiert.

Vanessa: Machte von links wie rechts jedem Gegner Trouble. Tadellos im ungewohnten Left-field.

Bene und Jakob: Die Batterie des Wochenendes mit gefühlt unendlicher Lebensdauer und ohne Memory-Effekt. Grandiose Energie-Leistung von beider Polen.

Carsten: E8 war Fehlanzeige bei gewohnter Strahlkraft aus dem outfield. Zurecht ein gefürchteter Leftie am Schlag.

Markus: Hat als short-stop das infield zusammengehalten und fast so hart geworfen wie geschlagen.

Marc-Andre: Unser Edel-fan im dug out. Jetzt zieh´ dir mal ein Trikot an, Mann!

Rolf:  Eine good bank an Eins mit dem gefürchteten Hammer-Schwung.

Ronny: An drei immer eine Nasenlänge dem play voraus und einmal leider zu weit.

Alex: Hatte es als Coach einfach, weil alle wussten, was sie zu tun hatten und an ihrem oberen Limit gespielt haben.

 

 

 

Top