Cougars beim Römercup

Am letzten Wochenende, den 06.02 und dem 07.02 fand in Ladenburg der Römercup statt. Gespielt wurde Baseball bzw. Softball in der Halle. Jedes Team spielte jeweils mit sechs Feldspielern in der Verteidigung und im Angriff wurde der Ball vom Trainer oder von einem vorher festgelegten Spieler zum Schlagmann getosst.

Unsere Cougars waren mit vier Teams vertreten. Von denen jeweils zwei Teams am Samstag und zwei am Sonntag ihre Spiele ausrichteten. Im Grunde war der Spielplan vom Gastgeber gut aufgestellt, den dadurch streiften eine menge Cougars, an beiden Tagen, durch die Lobdengauhalle. In diesem Bericht fasse ich die Spieltage der Schüler, der Jugend und des Fun-Teams zusammen.

Samstag

Schüler - Das knapp verpasste Halbfinale.

Unsere Schüler waren eines von insgesamt zwölf Teams im Wettbewerb, von denen eins sogar aus Hamburg angereist war.

Genau gegen diese Hamburg North Stars verloren sie ihr erstes Spiel, nachdem sie ihre ersten beiden Spiele mit jeweils großem Run Vorsprung klar für sich entscheiden konnten. Eigentlich wäre auch in diesem Spiel ein Sieg für unsere Schüler drin gewesen, denn sie lagen nach zwei gespielten Innings mit 8-0 in Führung.

Aber jeder der Baseball in der Halle schon einmal gespielt hat wird mir recht geben müssen das durch die getossten Bälle und der extremen Geschwindigkeit dieses Spielformats ein acht Run Vorsprung alles andere als sicher ist.

Genau diese Erfahrung machten dann auch unsere Schüler, denn sie verloren das Spiel noch mit 11-12.

Nach dieser Niederlage konnte sie Joe und sein Assistenztrainer Marco jedoch schnell wieder für das nächste Spiel motivieren. Welches sie dann auch wieder klar für sich entscheiden konnten.

Leider verloren sie ihr letztes Gruppenspiel gegen die Gastgeber aus Ladenburg und so ging es dann zu ihrem sechsten Spiel an diesem Tag. Einem Platzierungsspiel um Platz 5 gegen die Stuttgart Reds.

Vielleicht wegen des knapp verpassten Halbfinales oder weil die Müdigkeit an ihnen nagte ging auch dieses Spiel verloren und so belegten unsere Schüler einen guten 6. Platz von insgesamt zwölf Mannschaften.

Alles in allem können wir, sobald die Spiele wieder auf dem Baseballfeld statt finden und die Schüler von ihren vielen guten Pitchern und Catchern profitieren können, vielen Siegen entgegen fiebern.

Fun-Team - Das erste Hallenturnier

Von wegen einem alten Gaul kann man das Sprinten nicht beibringen. ( Hahaha, bitte seit mir nicht böse.)

Nachdem wir in diesem Winter einige Male in der Halle trainiert hatten, machten wir uns voller Zuversicht zu unserem ersten Hallenturnier auf.

Nach geschätzten 2 Liter Kaffee pro Kopf traten wir gegen ein Team aus Frankreich an.

Die Argancy Bootlegers, ein Team dessen Durschnittsalter wohl zwischen 23-25 Jahren lag.

Leider konnte uns unsere Lebenserfahrung in diesem Spiel auch nicht helfen. ( Und schon wieder ein hahaha ) Wir verloren das Spiel knapper als erwartet.

Im zweiten und dritten Spiel des Tages spielten wir gegen Teams auf gleichem Niveau.

Leider verloren wir beide Spiele. Eines vielleicht wegen strittiger Umpire Entscheidungen und eines mit Sicherheit wegen des seltsamen Zeitformats, denn wir durften als Home Team bei einem 6-7 Rückstand nicht einmal Nachschlagen und mussten uns überraschenderweise geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Bad Mergentheim Warriors. Wieder ein Team welches nur aus guten Baseballern und Softballerinen bestand, welche nicht älter als Mitte Zwanzig waren.

Nichts desto trotz zeigten die Fun-Teamer der Cougars auch in diesem Spiel ihre Krallen, doch mussten wir uns einem sehr gut spielenden Team geschlagen geben.

Am Ende spielten die zwei jungen Teams aus Frankreich und Bad Mergentheim um der ersten Platz in der Kategorie BBQ Teams.

Alles in allem hatten wir Fun-Teamer eine menge Spaß und sind nun für unser nächstes Turnier, welches in zwei Wochen in Ulm stattfinden wird, eingespielt.

Sonntag

Jugend - Kleiner Mann – ganz groß

Am Sonntag ging es für unsere T-Baller und unserer Jugend ins Tunier.

Da das letzte Spiel der Jugend gegen eine gegnerische Mannschaft im Juli letzten Jahres gespielt wurde und einige neue Spieler sich das Trikot anzogen, war es nicht überraschend das sich Nervosität und leichte Abstimmungsfehler einschlichen. Zu all dem kam noch hinzu das unsere zwei ersten Gegner zwei richtig gute und lange zusammenspielende Teams aus Ladenburg und Mainz waren. So lagen wir nach zwei gespielten Spielen schon mit 0-2 hinten. Bei verbleibenden drei Spielen wurde es immer schwerer zumindest einen Sieg einzufahren.

Um es schon einmal Vorweg zu nehmen, wir verloren, obwohl das Team von Spiel zu Spiel besser wurde, auch die restlichen drei Spiele gegen Mannheim, Stuttgart und Schrießheim.

Nach dem letzten Spiel gegen Schrießheim kam das Team zur Erkenntnis das es,wie auch

die Schüler, von dem guten Pitching-Workout welches Coach Joe Pekerosky für seine Mannschaften den Winter über aufstellte, während der kommenden Saison profitieren kann und mit Sicherheit einige schöne Siege einfahren wird.

Daraufhin verabschiedete sich das Team von einander und ging mit voller Zuversicht auf die kommende Saison nach Hause.

Ein kleiner Teil blieb mit ihren Eltern und dem Coach noch in der Halle um sich unsere T-Baller anzuschauen welche sich ein sehr spannendes Spiel gegen die Mainz A´s lieferten.

Nachdem das T-Ball Spiel beendet wurde hieß es dann auch für die restlichen Spieler sich auf den Weg zu machen.

Als dann jedoch Victoria Bucher, die das Spiel der Minis Scorte zum Team gerannt kam und meinte das wir, dadurch das nur sechs Teams für das Turnier angemeldet waren, noch das Spiel um Platz 5 Spielen könnten.

Die folgenden Momente, waren für alle Beteiligten, einerseits hektisch aber andererseits Wunderschön.

Die Spieler zogen sich auf dem Weg zum Spielfeld, auf dem sich die Jugend der Mannheimer Tornados schon aufwärmte, um und Joe zählte die Spieler die er zur Verfügung hatte durch.

Victoria, Oscar, Chris , Ian und Neven. Es waren nur fünf, einer fehlte.

Nach Absprache mit dem Gegner, welcher nichts dagegen hatte gegen nur fünf Gegner anzutreten geschah etwas, was in anderen Sportarten wie zum Beispiel im Fußball undenkbar gewesen wäre und die Zuschauer in der ganzen Halle polarisierte.

Ein kleiner T-Baller, Luca Grasselini stand mit seinem Helm und Schläger beim Team und war bereit seinen großen Teamkameraden zu helfen.

Die Leistung unserer Jugendspieler in diesem Spiel war hervorragend, sie glänzten an der Platte und standen defensiv sehr gut. Schöne Double-Plays und einfache Outs, einfach gutes Baseball.

Selbst der Kleine Mann erzielte vier Hits und einige RBI`s und war in diesem Moment ein ganz großer.

Am Ende des Spiels konnten sich unsere Cougars den 5. Platz mit einem 18-12 Sieg gegen die Tornados sichern.

Gespielt haben

Schüler: Anthony Hoppe, Alexander Jentner, Yong-Bin Kim, Neven Brand, Marvin Spodarek, Leon,

Jugend: Chris Geisler, Max Andres, Max Schweyer, Mark, Corina Apel, Oskar Bucher, Viktoria Bucher, Louis, Ian Brand und Neven Brand

Fun-Team: Thomas Rheinthal, Michael Borchardt, Volker Pohl, Steffen Berger, Alex Brand, Viktoria Bucher, Vanessa Heins, Simone Brand und der Bankdrücker mit kaputten Fingern Marco Spodarek

Top